Hinweis: Videos von vergangenen Veranstaltungen findet Ihr auch auf dem »Alter Pferdestall Fahren«-YouTube-Kanal.

Das war bis jetzt in 2021

16. Oktober 2021, 19 Uhr: Ein Tanzabend in Fahren

Mit 2 Bands aus Schwerin und weiteren Gastmusikern - Ein interaktives Angebot.

Im Lockdown der Spielfläche für zwei renommierte Live-Bands entzogen, haben sich „Reel“ und Mustard&Milk“ zusammen gerauft wann es möglich und erlaubt war.

Entstanden ist ein wunderbar abgestimmtes und emotional berührendes Musik-er-Leben-Projekt mit treibenden Tanz-Grooves und verträumten Melodien aus aller Welt.

Euch erwarten sowohl die große Besetzung sowie einzelne Darbietungen beider Bands, die bei Gelegenheit auch mal die große Bühne verlassen können. Irisch, Schottisch, Russisch, amerikanisch, Englisch, Deutsch – bunt, schnell, melancholisch, tanz- und mitsingbar. Einfach einzigartig und unkaputtbar sowie immer ehrlich, einfach und schön.

Bereichert durch die Vielfalt der Instrumente und ihrer Besitzer sollte das ein unvergesslicher Abend werden!

Kunst, Kartoffeln und Gespräche · 13.10.2021

Der Gedanken-Räume e.V. aus Potsdam reist in die Region Nordwestmecklenburg und sammelt Gedanken der Menschen vor Ort. Am 13.10.2021 ab 14 Uhr fand ein abschließendes gemeinschaftliches Kartoffelsuppe-Kochen im Alten Pferdestall in Fahren statt.

 

Über ein kulinarisches Angebot ins Gespräch  und anhand der Kartoffel zur Ortsgeschichte und auf Zukunftspotenziale kommen, das ist das Anliegen des Projekts.

 

Veranstalter ist der Potsdamer Verein Gedanken-Räume, der bereits im letzten Jahr im Amt Krakow am See und in der Mecklenburgischen Seenplatte kulinarische Kommunikationsangebote machte. 

 

Vor fast sieben Jahren (im September 2014) nahm der Projektzyklus "Raum für Gedanken" seinen Anfang. Die Künstlerin Kathrin Ollroge führte in einem mit Tisch, Stuhl und Schreibmaschine ausgestatteten Raumkörper auf dem Schulplatz in Neuruppin (und später auch in weiteren Orten der Neuen Bundesländer) anonyme Interviews mit Passant:innen zum Thema Miteinander und Nachbarschaften. Die Inhalte dieser Gespräche wurden aufbereitet und können als Podcast im Rahmen von kulinarischen Beteiligungsformaten im öffentlichen Raum gehört werden. So kann ein Einblick in die Gedanken der Menschen aus den Neuen Bundesländern gewonnen werden, die anhand von Alltagsberichten über die Transformation seit der politischen Wende Auskunft geben. 

 

Das Projekt wird gefördert von der Stiftung Kunstfonds - im Rahmen von Neustart Kultur.

 

3. Oktober 2021, 16 Uhr: Vernissage

Vernissage zur Ausstellung "Christine Lengtat – Malerei" im Rahmen von »Kunst heute« 2021.

 

Musik mit Thomas Papenfuß, Konzertgitarre

1967 in Berlin geboren, studierte Thomas Papenfuß an der HfK Bremen bei Jens Wagner, besuchte Meisterkurse u.a. bei Manuel Barrueco, David Russel, Alvarro Pierri und war ferner Schüler von Prof. Frank Bungarten (Hannover). 2013 erschien seine Debut-CD "Segoviana" mit selten gespielten Werken der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Dieter ›bornzero‹ Bornschlegel · Freitag, 13.8.2021

Die Nürnberger Zeitung schrieb:

„Der Gitarrenkorpus als Drumset mit Dub-Sound, das Griffbrett als Lap-Steel-Synthesizer. atemberaubende Schnelligkeit, groovende Rhythmen, soulige Gesangsmelodien, all das und noch viel mehr sind die besonderen Zutaten dieser außergewöhnlichen Rezeptur oder kürzer formuliert: Grosses Gitarrenkino.“

 

Dieter Bornschlegel über sich selbst: 

„Gaaanz lange ist es her, da war ich Gitarrist von GURU GURU und ATLANTIS, und avancierte in den 70ern deswegen sogar mal zu einer der besten Rockgitarristen in unserem Land. Heute versuche ich, auf der Akustikgitarre und mit selbstentwickelter Spieltechnik meinen eigenen Kosmos aus tanzbaren Pop Songs mit Space und Raum für Improvisationen zu erfinden. Auf diese Reise möchte ich euch gerne bei meinen Konzerten mitnehmen.“

 

»Doppelkonzert: Christian & Rosa – Meny Wappler Swingtett« · Samstag, 7.8.2021

Trotz kleiner Unterbrechungen wegen zwei oder drei kurzer Regenschauer war es ein wunderbarer Sommerabend mit toller Abendsonne und eindrucksvollen Wolkenbildern – ein idealer Rahmen für das Doppelkonzert. Während einige Kilometer weiter ein Wolkenbruch den anderen jagte, blieb es in Fahren wie so oft schon vergleichsweise trocken. 

Christian & Rosa –  Ein Ausflug in die Welt der Gitarre

Das Duo um die beiden Gitarristen Rosa und Christian lädt Sie auf eine Reise durch eine facettenreiche Farbpalette der Musik ein. Durch eine Mischung aus zeitgenössischem Jazz und klassischen Elementen schaffen die beiden Musiker:innen eine abwechslungsreiche Atmosphäre. 
Das Programm der Würzburger Formation ist durch Eigenkompositionen und Werken verschiedener Epochen geprägt. Spielfreude und leidenschaftliche Liebe zur Musik verbindet die beiden in ihrem Musizieren und bot einen intimen und ganz persönlichen Charme.

Meny Wapppler Swingtett – Musik der 20er bis 50er Jahre

Zwei Gitarren, eine Klarinette und ein Kontrabass – das Meny Wappler Swingtett lässt die Musik der 20er bis 50er Jahre wieder lebendig werden. Zusammengeführt hat Meny (Lead-Gitarre), Qando Franz (Rhythmus-Gitarre), Jan Carstensen (Klarinette, Gesang) und Christian Schwaß (Kontrabass, Gesang) ihre Liebe zur Musik Django Reinhardts, dem Vorreiter des europäischen Jazz, zum Swing, Bossa und dem Valse Musette.

 

Geprägt von den Einflüssen früher Tanzmusik über Bebop bis hin zu moderner Musik wurde das Repertoire der vier Musiker aus Hamburg, Lübeck und Wismar zu einem echten Hörerlebnis, das nicht nur Jazzfreunde zu unterhalten wußte. 

 

»The String Company« am 1. August 2021

Auch dieses Jahr wieder ein großer Genuss – die »String Company« aus Erfurt. Nach einem regnerischen Nachmittag boten die Abendsonne und die alten Kastanien über der Bühne einen wunderbaren Rahmen für Musik voller Leben aus unterschiedlichsten Ländern und Kulturen. Einen kleinen Eindruck geben die nachstehend aufgeführten Videoaufzeichnungen.

»Knopf & Zopf« am 24. Juli 2021, 20 Uhr

"...Die Klänge von Akkordeon und Violine mischen sich. Kraftvoll und lebendig erfüllen sie den Hof. Fröhlich, sehnsuchtsvoll und manchmal auch schwermütig. Steigen empor, kommen als Echo zurück. Finden ein Echo bei den Menschen, die hier versammelt sind und lauschen. Erreichen ihre Seelen und Körper. Kaum einer steht einfach still. Die Menschen klatschen, ihre Augen leuchten. Die Sehnsucht nach dem unbeschwerten Leben erwacht wieder..."

 

Das ist die abwechslungsreiche musikalische Mischung von Knopf & Zopf, entstanden aus der Begegnung zweier Vollblutmusiker und ihren unterschiedlichen langjähren Erfahrungen mit verschiedensten Ensembles und Musikgenres.

 

Die Eigenkompostitionen ihres Programms zeugen von Einflüssen aus aller Welt, die sie geschickt und humorvoll zu einer ganz eigenen Melange verschmelzen lassen. Hier treffen lebensfrohe, aufwühlende und lateinamerikanisch anmutende Tangos auf Sinti-Jazz und Balkangrooves, schwungvoll bis melancholische Musettewalzer auf Swing und Bossa-Nova Rhythmen und lebendige irisch-schottisch inspirierte Reels und Jigs auf Bluegrass, Country und Blues.

 

Mit viel Humor, Spontanität und Improvisationsgabe zaubern die zwei Musiker durch ihr virtuoses und lebendiges Spiel ein Kaleidoskop von Stimmungen.Knopf & Zopf, das sind Karoline Frick (Violine, Nyckelharpa, Mandoline, Stepptanz) und Gunnar Rieck (Akkordeon mit erweiterten elektronisch abspielbaren Klängen:  Kontrabass, Gitarre...). Auf der Website von Knopf & Zopf gibt es noch mehr Informationen zu diesem Duo.

»Poesie in Klang & Bewegung« am 19. Juni 2021, 20 Uhr

Einen Tag vor der Sommersonnenwende – das brachte wieder diese magische Stimmung der ungewohnt lange hellen Abende mit sich. Und  tolles Sommerwetter war auch.

 

Auf der Wiese hinterm Alten Pferdestall Fahren wurde es am Samstagabend besonders magisch: 

 

Henri Stabel und Kelvin Kalvus verzauberten mit »Poesie in Klang & Bewegung«

 

Der Alchemist Kelvin Kalvus mit seinen magischen Kristall-Kugeln und der Musikus Henri Stabel mit seiner „vielsaitigen“, archaischen Stimme verstehen es gemeinsam, ihre Zuschauer und Zuhörer durch eine wundervolle Poesie in Klang und Bewegung tief im Herzen zu berühren. 

 

Beide Künstler inspirieren sich live auf der Bühne gegenseitig, so dass sich Musik & Kugel-Tanz in einem dynamischen Wechselspiel zu einem Gesamtkunstwerk entwickeln. 

12. Juni 2021, 21:30 Uhr: »The Beer Jesus from America«  (Der Bier Jesus aus America) –  Um 20 Uhr Vorprogramm: Singer&Songwriter Laura Sequioa, Lieder zur Gitarre

Film in Anwesenheit des Regisseurs

 

Über den Film: Greg Koch hat Millionen für seinen Traum riskiert, als erster Amerikaner in Europa eine Craft-Bier Brauerei zu bauen, zu besitzen und zu betreiben. Macht er damit möglicherweise den größten Fehler seines Lebens? In einer verschlafenen Ecke Berlins versucht der sogenannte “Beer Jesus” sein ehrgeiziges Projekt, trotz einer ungewissen Zukunft zum Leben zu bringen. Über vier Jahre begleitete der US-amerikanische Filmemacher Matt Sweetwood die Geburt einer unabhängigen Brauerei, die versucht eine Alternative zu Massenindustrie und Großbrauerei zu sein. Der Film erzählt die Geschichte von einer Kollision der Kulturen, von gebrochenen Versprechen und von einem tiefen Blick in ein Glas voller Herausforderungen. 

 

Bereits um 20 Uhr im Vorprogramm zum Film trat Singer&Songwriter Laura Sequoia mit Liedern zur Gitarre auf – mit Liebe und Emotion zur Transformation...

 

Trommeln für alle – 12./13. Juni 2021

Perkussionistin Birgit Engel lädt zum Trommeln ein – für alle, egal ob mit oder Trommel-Erfahrung.

 

Jeweils von 11 bis 16 Uhr (am Samstag, den 12. Juni 2021) bzw. von 11 bis 15 Uhr (am Sonntag, den 13. Juni 2021) wird draußen, hinter dem Pferdestall,  getrommelt. Wer ein Instrument hat, bringt es mit, es stehen aber auch eine Reihe von Instrumenten bereit. 

 

Kostenbeitrag: 15 bis 35 € (nach eigenem Ermessen) pro Tag, es kann jeder Tag einzeln, oder auch beide Tage zusammen, gebucht werden.

 

Wenn es sich ergibt, und Interesse besteht, kann am Samstag auch nach Ende des offiziellen Teils gerne noch gemeinsam weiter getrommelt werden.

 

Für Mittagessen und Getränke ist gegen einen kleinen Obolus gesorgt, wer mag, kann vielleicht einen Kuchen o.ä. zum Kaffee am Nachmittag mitbringen.

 

Karo & Rosa an einem Samstag im Mai

Das war 2020

Am Sonntag, 26. Juli 2020, gab es ab 19 Uhr unser erstes Konzert in diesem Jahr – mit »The String Company« aus Erfurt.

 

Am Freitag, den 20. August 2020 stand Yiddish Shtetl meets Soul Man auf dem Programm mit dem Duo Shtetldik(Berlin) und dem »Soul Man« Cay Ross (München). 

 

Am Sonntag, den 1.11.2020, gab es ein Sonntags-Café mit Rosa Faerber, Gitarre und Gesang

Das war 2019

26. Dezember 2019, 20:00 Uhr: OpenMic, Karaoke – Lasst uns Weihnachten aus dem Leib singen...

Am 15. Juli 2019 gab es unser allererstes Konzert im Alten Pferdestall Fahren – mit »The String Company« aus Erfurt.